suchen
Generic filters

Magen: Light Blue Crest Sign für Intestinale Metaplasie

Rami Esmat

Die intestinale Metaplasie des Magens ist ein Risikofaktor für Magenkrebs. Weißlicht-Bildgebung (White Light Imaging, WLI) war unzureichend, um IM im Magen zu erkennen [1]. Narrow Band Imaging (NBI) mit und ohne Vergrößerungsfunktion (ME) kann die intestinale Metaplasie mit guter histologischer Übereinstimmung hervorragend diagnostizieren. Mit Hilfe der ME-NBI verwendeten Uedo et al. einen hellblauen Kamm (Light Blue Crest, LBC) auf der Epitheloberfläche als Marker für die Diagnose von intestinaler Metaplasie mit einer Sensitivität und Spezifität von 89 % bzw. 93 % [2]. LBC ist eine feine, blau-weiße Linie auf den Kämmen der Epitheloberfläche und kann nur bei Wellenlängen von 400-430 nm nachgewiesen werden.

  1. M. M. Walker, “Is intestinal metaplasia of the stomach reversible?” Gut, vol. 52, no. 1, pp. 1–4, 2003.
  2. N. Uedo, R. Ishihara, H. Iishi et al., “A new method of diagnosing gastric intestinal metaplasia: narrow-band imaging with magnifying endoscopy,” Endoscopy, vol. 38, no. 8, pp. 819–824, 2006.

Nicht vergrößertes NBI zeigt die nicht-metaplastische Schleimhaut braun und die Darmmetaplasie als Bereiche mit hellblauen Kämmen (LBC).

Fall A:

Fall B:

Ähnliche Beiträge

Scroll to Top