suchen
Generic filters

Geteilte Koloskopie-Vorbereitung erhöht die Adenomdetektionsrate

Thomas Rösch, Hamburg

Gut. 2015 Dec 9. pii: gutjnl-2015-310685. [Epub ahead of print]

Split-dose preparation for colonoscopy increases adenoma detection rate: a randomised controlled trial in an organized screening programme
F. Radaelli, S. Paggi, C. Hassan, C. Senore, R. Fasoli, A. Anderloni, F. Buffoli, M. F. Savarese, G. Spinzi, D. K. Rex, A. Repici

Objective

Although a split regimen of bowel preparation has been associated with higher levels of bowel cleansing, it is still uncertain whether it has a favourable effect on the adenoma detection rate (ADR). The present study was aimed at evaluating whether a split regimen was superior to the traditional ‘full-dose, day-before’ regimen in terms of ADR.

Design

In a multicentre, randomised, endoscopist blinded study, 50–69-year-old subjects undergoing first colonoscopy after positive-faecal immunochemical test within an organized colorectal cancer organised screening programmes were 1:1 randomised to receive low-volume 2-L polyethylene glycol (PEG)-ascorbate solution in a ‘split-dose’ (Split-Dose Group, SDG) or ‘day-before’ regimen (Day-Before Group, DBG). The primary endpoint was the proportion of subjects with at least one adenoma. Secondary endpoints were the detection rates of advanced adenomas and serrated lesions at per-patient analysis and the total number of lesions.

Results

690 subjects were included in the study. At per-patient analysis, the proportion of subjects with at least one adenoma was significantly higher in the SDG than in the DBG (183/345, 53.0% vs 141/345, 40.9%, relative risk (RR) 1.22, 95% CI 1.03 to 1.46); corresponding figures for advanced adenomas were 26.4% (91/345) versus 20.0% (69/345, RR 1.35, 95% CI 1.06 to 1.73). At per-polyp analysis, the total numbers of both adenomas and advanced adenomas per subject were significantly higher in the SDG (1.15 vs 0.8, p <0.001; 0.36 vs 0.22, p<0.001).

Conclusions

In an organised screening setting, the adoption of a split regimen resulted into a higher detection rate of clinically relevant neoplastic lesions, thus improving the effectiveness of colonoscopy. Based on such evidence, the adoption of a split regimen for colonoscopy should be strongly recommended.

Was Sie hierzu wissen müssen

Eine geteilte Vorbereitung zur Koloskopie hat sich in mehreren Studien als überlegen im Hinblick auf die Kolonsauberkeit erwiesen1, 2. In der jüngsten Meta-Analyse, die in dem hochrangigen Journal Gastroenterology publiziert wurde, wurden 47 (!) Studien eingeschlossen, die zeigten, dass die geteilte Vorbereitung mit einer Odds Ratio (OR) von 2,5 einer Vorbereitung am Tag zuvor überlegen war, und zwar im Hinblick sowohl auf Sauberkeit des Kolons wie auch Patientenakzeptanz (OR 1,9)2. Eine randomisierte Studie zu diesem Thema gibt es bislang aber nicht. Eine US-Studie von 2012 konnte weiterhin zeigen, dass die Adenomdetektionsrate auf (ADR) nach Einführung der geteilten Vorbereitung anstieg und zwar von 27% auf 32 %3. Eine randomisierte Studie zu diesem Thema gibt es bislang aber nicht.

Die derzeitige Studie stammt aus dem italienischen kolorektalen Karzinomvorsorgeprogramm, das auf der Anwendung des FIT-Stuhltests basiert und die Frage behandelt, welches Vorbereitungsschema nicht nur zu einem saubereren Kolon, sondern ebenso möglicherweise einer höheren Adenomdetektionsrate (ADR) führt. Patienten aus 4 Screening-Zentren aus Italien wurden eingeladen, an der Studie teilzunehmen und ihre Compliance mit dem Vorbereitungsschema wurde analysiert. Neben Daten zu gefundenen Polypen (Adenome, Adenomdetektionsrate, Adenomzahl und Typ) wurde auch die Vorbereitungsqualität untersucht, indem der sog. Harefield Cleansing Score4verwendet wurde.

690 Patienten wurden randomisiert; die Ergebnisse zeigen, dass die ADR signifikant höher in der geteilten Vorbereitungsgruppe war 53 % versus 41 %; die detaillierten Ergebnisse sehen sie im Folgenden:

ParameterGeteilte GruppeVorabend-Gruppep
N345345
ADR53.0%40.9%0.02
Avanced ADR26.4%20.0%0.047
Gesamtzahl Adenome398276
Adenome ≥ 10 mm9762
Adenome pro Pat.1.150.80< 0.001
Darunter, rechtsseitig0.510.360.029
Flache Adenome479
Qualität der Darmvorbereitung
               Grad A79.7%54.8%< 0.001
               Versager2.9%8.1%

Da diese Ergebnisse – zumindest innerhalb eines Stuhltest-basierten Koloskopie-Programms und für relative hohe Adenomdetektionsraten – ziemlich eindeutig sind, sollte die geteilte Vorbereitungsmethode endgültig das Verfahren der Wahl werden. Das ist umso mehr zu betonen, da auch nahezu das gesamte Spektrum der Patientenbeurteilung (Probleme bei der Einnahme, Qualität des Schlafs, Bereitschaft die Vorbereitungsart zu wiederholen, Inkontinenz) mehrheitlich ebenfalls für die geteilte Vorbereitung sprachen.

Literatur

  1. Bucci C, Rotondano G, Hassan C, et al. Optimal bowel cleansing for colonoscopy: split the dose! A series of meta-analyses of controlled studies. Gastrointest Endosc 2014;80:566-576.e2.
  2. Martel M, Barkun AN, Menard C, et al. Split-Dose Preparations Are Superior to Day-Before Bowel Cleansing Regimens: A Meta-analysis. Gastroenterology 2015;149:79-88.
  3. Gurudu SR, Ramirez FC, Harrison ME, et al. Increased adenoma detection rate with system-wide implementation of a split-dose preparation for colonoscopy. Gastrointest Endosc 2012;76:603 8.e1.
  4. Halphen M, Heresbach D, Gruss HJ, et al. Validation of the Harefield Cleansing Scale: a tool for the evaluation of bowel cleansing quality in both research and clinical practice. Gastrointest Endosc 2013;78:121-31.

Ähnliche Beiträge

Scroll to Top