suchen
Generic filters

Boston-Bowel-Preparation-Scale

Dr. med. Dörte Wichmann

Empfohlene Dokumentation der Qualität der Darmvorbereitung

Verschiedene Maßnahmen haben die Mortalität des kolorektalen Karzinoms in den letzten Jahrzehnten in Deutschland gesenkt. Hierzu gehört auch die Vorsorge-Koloskopie, die Ende 2002 eingeführt wurde und derzeit für Männer ab dem 50. und für Frauen ab dem 55. Lebensjahr als Kassenleistung angeboten wird.

Die erfolgreiche Durchführung und die diagnostische Aussagekraft der Koloskopie werden hauptsächlich beeinflusst durch den Grad der Darmvorbereitung. Die DGVS empfiehlt in der S2k-LL „Qualitätsanforderungen in der flexiblen Endoskopie“, die Vorbereitungsqualität im Untersuchungsbefund zu dokumentieren und benennt den Boston-Bowel-Preparation-Scale (BBPS) als geeignete Beurteilungs-Einteilung [1].

Bei dem BBPS handelt es sich um eine standardisierte 9-Punkte Beurteilungsskala für das Kolon. Der Kolonrahmen wird dabei in 3 Abschnitte unterteilt: rechts, mittig, links. Jeder Abschnitt wird bezüglich des Verschmutzungsgrades von 0 bis 3 eingeteilt. Die Summe der 3 Abschnitte entspricht den Grad der Verschmutzung hin, so gilt die Summe ≤5 Punkten als schlechte Darmvorbereitung, 6-7 als gute Darmvorbereitung
und ≥ 8 als sehr gute Darmvorbereitung.

Die Autoren um Lai et al. konnten in ihrer Analyse eine leicht zu erlernende Anwendung und Praktikabilität des BBPS nachweisen [2]. Der BBPS wurde 2009 erstmals publiziert und ist der weltweit am häufigsten verwendete Score zur Beschreibung des Grades der Darmvorbereitung. Der BBPS ist in mehreren Studien hinsichtlich seiner Praktikabilität und Aussagekraft evaluiert worden und weist eine gute Inter- und Intra- Observer-Reliabilität (κ = 0.78, 95%, CI 0.73–0.84) auf [3].

Grad      Endoskopischer Befund
0Entspricht einem nicht vorbereiteten Kolonsegment, die Mukosa
ist wegen festen Stuhls nicht sichtbar, die Stuhlmassen können nicht entfernt werden.
1Aufgrund von Verlegung mit Stuhl und/oder dunkler Flüssigkeit kann die Schleimhaut des Kolonsegments teilweise eingesehen werden, andere Areale im selben Segment sind nicht gut einzusehen
2Die Schleimhaut des Kolonsegments ist gut einsehbar bei geringen Mengen restlicher Stuhlbelegung, kleine Stuhlfragmente und/oder dunkle Flüssigkeit
3Die gesamte Schleimhaut des Kolonsegments gut einsehbar, keine Restverschmutzung
Tabelle 1: Boston-Bowel-Preparation-Scale

Dargestellt werden soll der BBPS im Untersuchungsbefund anhand der folgenden Dokumentation: Rechts / Mitte / Links; z.B. = 3/2/3 und die entsprechende Summe (BBPS = 8)

Lai et al. berichten über eine signifikant schlechtere Adenom-Detektionsrate bei schlecht vorbereitetem Darm (BBPS ≤ 5) im Vergleich zu einem guten Vorbereitungsgrad (BBPS > 5) [2]. Eine verbesserte Adenom-Detektionsrate konnte jedoch zwischen den Vorbereitungsqualitäten ‚gut‘ (2) und ‚sehr gut‘ (3) nicht bestätigt werden [4]. In der Konsequenz empfiehlt die S2k-LL „Qualitätsanforderungen in der gastrointestinalen Endoskopie“ die Anwendung eines vereinfachten BBPS mit Angabe des Grades für das schlechteste Segment [1]. Es wird angemerkt, dass die Adenom-Detektionsrate als Haupt-Surrogatparameter für die Outcome-Qualität der Koloskopie dient. Eine Wiederholung der Koloskopie sollte bei schlechter Darmvorbereitung, entsprechend einem BBPS von ≤5 oder einem vereinfachten BBPS von ≤1, empfohlen werden.

Die Befunddokumentation kann im Fließtext oder als Einzelpunkt erfolgen.

Befund entsprechend BBPS 0
Befund entsprechend BBPS 1
Befund entsprechend BBPS 2
Befund entsprechend BBPS 3

Referenzen

  1. Denzer, U., et al., [S2k guideline: quality requirements for gastrointestinal endoscopy, AWMF registry no. 021-022]. Z Gastroenterol, 2015. 53(12): p. E1-227.
  2. Lai, E.J., et al., The Boston bowel preparation scale: a valid and reliable instrument for colonoscopyoriented research. Gastrointest Endosc, 2009. 69(3 Pt 2): p. 620-5.
  3. Calderwood, A.H., et al., Boston Bowel Preparation Scale scores provide a standardized definition of adequate for describing bowel cleanliness. Gastrointest Endosc, 2014. 80(2): p. 269-76.
  4. Mahadev, S., P.H. Green, and B. Lebwohl, Rates of Suboptimal Preparation for Colonoscopy Differ Markedly Between Providers: Impact on Adenoma Detection Rates. J Clin Gastroenterol, 2015. 49(9): p. 746-50.

Ähnliche Beiträge

VOR
Scroll to Top