suchen
Generic filters

Rektale NET-Tumoren

Unklare kleinere Polypen im Rektum können eine Falle darstellen – wenn sie nicht ganz typisch nach Hyperplast oder kleinem Adenom aussehen, soll man immer an Karzinoide denken. Sie sind meist gelblich oder glasig, manchmal auch rötlich oder mit rötlichen Anteilen. Wenn man sie einfach mit der Zange oder einer Schlinge ohne Unterspritzung abträgt, ergibt die Histologie zwar einen NET-Tumor (früher Karzinoid genannt), meist ist das Grading auch G1, doch ist die Vollständigkeit der Abtragung in Zweifel: Man sollte daher eine aggressivere Abtragungsart wählen (mindestens Kappen-EMR), um die R0-Abtragung im ersten Schritt zu erreichen – siehe auch Videobeitrag Resektion rektaler NET-Tumoren vom Endo Club Nord 2014. Hier ist die Evidenzlage (EMR / Kappen-EMR / ESD / Vollwandresektion) noch nicht geschlossen. Ansonsten droht ein längeres Follow-up mit Biopsien, oft sieht man dann die Narbe nicht mehr, und nicht selten werden auch meist sinnlose aber aufwändige Schnittbildgebungsverfahren oder Szintigramme veranlasst.

Wichtig ist also, bei solchen Läsionen an einen NET zu denken, zu biopsieren und die Abtragung dann entweder gleich oder elektiv mit einem der o. g. Verfahren in Angriff zu nehmen.


Abbildung 1

Kleiner gelblicher submuköser Tumor, mit oberflächlicher Narbe nach Biopsie (Abb. 1a ohne und 1b mit narrow band imaging).

Abbildung 2

Kleiner gelblicher submuköser Tumor mit rötlichen Anteilen.

Abbildung 3

Knapp 1 cm großer glasiger Polyp, sieht von der Struktur wie ein Hyperplast aus (Abb. 3a); bei näherer Betrachtung ist die Oberflächenschleimhaut normal (Abb. 3b), ebenso mit narrow band imaging (Abb. 3c).

Abbildung 4

Etwas größerer (15 mm) Rektumpolyp mit villös erscheinendem Oberflächenmuster (Abb. 4a); bei näherer Betrachtung zeigt sich ein normales Schleimhautmuster mit geschwollener Schleimhaut (Abb. 4b); hier ist die Verwechslungsgefahr mit einem Adenom besonders groß. Möglichkeiten der Vollwandresektion machen hier eine Nachresektion endoskopisch einfacher, wenn der Polyp unter Adenomverdacht mit der Schlinge abgetragen wird.

Abbildung 5

Gut 1 cm großer NET im Rektum mit zentraler narbig-rötlicher Einziehung (Abb. 5a; hieraus sind Biopsien oft positiv), nach Vollwandresektion (Abb. 5b).

Abbildung 6

Und nicht vergessen – NET-Tumoren finden sich als Zufallsbefund auch im Ileum: Hier ebenfalls ein submuköser Tumor mit angedeuteter zentraler Einsenkung (Abb. 6a), was bei mehr Luftinsufflation und näherer Betrachtung noch deutlicher wird (Abb. 6b).

Ähnliche Beiträge

Scroll to Top