suchen
Generic filters

Barrett-Karzinom an der Z-Linie

Prof. Dr. Mario Anders

Vivantes Wenckebach Klinikum, Berlin

Anamnese

Konsiliarische Vorstellung eines 47-Jährigen, multimorbiden Patienten bei dem in einem externen Krankenhaus zuvor mittels EMR ein Barrettfrühkarzinom abgetragen wurde (pT1b, pL0, pV0, pR1 auch basal). Trotz der basalen R1 Situation und des Patientenalters aufgrund des reduzierten AZ und der Begleiterkrankungen keine chirurgische Intervention.

Befund vor EMR mit deutlich polypoider Läsion an der Z-Linie
Befund während der zuvor in einem externen Krankenhaus erfolgten EMR, basal bereits makroskopisch unzureichende Abtragung

Endoskopiebilder

Auffallend war zunächst nur die Vorwölbung an der Z-Linie; bei näherer Betrachtung zeigte sich dann ein irreguläres Aral zentral mit V.a. unterminierendem Wachstum unter das Plattenepithel

Endoskopische Therapie

Die geplante endoskopische Resektion beginnt mit einer Markierung um die Läsion mit ausreichendem Sicherheitsabstand

Z.n. ESD unter Erfassung aller Markierungen

Histologie

Submukosainvasives Karzinom T1b (sm1 max. 160 µm), L0.V0, R0 G1, Wachstum teils das Plattenepithel unterminierend

Weiteres Vorgehen

Vorstellung in der interdisziplinären Tumorkonferenz, aufgrund der Multimorbidität kein chirurgisches Vorgehen; Nachbeobachtung (Endoskopisch/ CT) 

Kontrolle 6 Monate nach ESD: Makroskopisch und histolog. kein Rezdiv; Im CT keine suspekten Lymphknoten

Ähnliche Beiträge

Scroll to Top